Philosophie

Die Philosophiegruppe in Waldperlach

Vor sieben Jahren begannen wir in Waldperlach – damals unter dem Namen ‚Philosophischer Dämmerschoppen‘ – unseren Gesprächskreis im monatlichen Turnus. Bei einem Gläschen Wein (natürlich nicht zwingend) tauschen wir uns zu philosophischen Themen aus, wobei nicht so sehr die Wissensvermittlung zur Themen- oder Philosophiegeschichte im Vordergrund steht, sondern das Interesse an den unterschiedlichen eigenen Sichtweisen.
Unsere Diskussionen sind frei gestaltet: Keine Meinung und Argumentation will verboten sein, aber wichtiger noch, alles darf für frag-würdig angenommen werden. Sinn unserer Unterredungen soll nicht sein, uns in unseren Thesen gegenseitig zu bestätigen, sondern uns auf die unterschiedlichen Sichtweisen einzulassen. Allein nötige Voraussetzungen hierfür sind Interesse und Toleranz. Ziel ist es, im Dialog sich den Argumenten des anderen zu öffnen und so sich gegenseitig zu bereichern.

Philosophen Waldperlacher Treff

Bisherige Themen, die zumeist mit Zykluscharakter über mehrere Abende sich erstrecken, waren z.B. Freiheit, Gesundheit, Schuld, Normalität, das Fremde oder Verschwörungstheorien. Im Jahr des 100jährigen Bestehens von Waldperlach beschäftigten wir uns mit den Denkern hinter den ‚philosophischen Straßennamen‘ unseres Viertels.

Inzwischen treffen wir uns vierzehntägig, jeweils Dienstag ab 19:30 Uhr,für ungefähr zwei Stunden im Waldperlacher Treff in Waldperlach. Aktuell bemühen wir uns, die Thematiken nicht allein im philosophischen Horizont anzugehen, sondern wagen eine Gratwanderung in den Bereichen Philosophie, Psychologie, Soziologie, Anthropologie. Wir, das sind seit zwei Jahren Wolfram von Berg (Philosophie) und Christiane Gruzlewski (Psychologie).

Ab dem 16. September treffen wir uns zum Themenkomplex ‚Angst‘.